Ferritantennen, Induktionsspulen & Zubehör

Ferritantennen

Schrumpfschlauchfixierte Ferritantennen

Schrumpfschlauchfixierte FerritantennenSchrumpfschlauchfixierte Ferritantennen

Schrumpfschlauchfixierte Ferritantennen besitzen einen relativ kleinen Durchmesser und eignen sich für den Einbau in passende Schutzrohre. Aber auch ohne diesen Einbau bietet die Schrumpfschlauchumhüllung für Wicklung und Stabkern einen gewissen Schutz vor mechanischen Einwirkungen.

Lieferbar sind unterschiedliche Typen für den Sfericsempfang, für die TOA-Blitzortung (siehe blitzortung.org) sowie für den allgemeinen Empfang von Aussendungen im LF-/VLF-Bereich. Üblicherweise wird der Kupferlackdraht (Wicklungsdraht) herausgeführt. Der Anschluss „Wicklungsanfang“ ist mit einem Knoten versehen und sollte bei erdbezogener Verschaltung an den Signaleingang gelegt werden. Nachfolgend ist eine kleine Auswahl der lieferbaren Typen aufgeführt.

Für die TOA-Blitzortung & die Sfericsaufzeichnung

  • SKS 120N
  • SKS 130/11N
  • SKS 200/10N
  • SKS 200/12N
  • SKS 200/15N
  • SKS 250/10N

Weitere Informationen finden Sie im Bereich Sfericsempfang.

Für die Ortung im VLF-Bereich

  • SKSO10/120A/2
  • SKSO10/200A/2
  • SKSO10/200A/3
  • SKSO12/200A/2
  • SKSO12/200A/3
Weitere Informationen finden Sie im Bereich Ortungstechnik.
SchutzrohrausführungSchutzrohrausführung

Einige Typen der schrumpfschlauchfixierten Ferritantennen können auch vergossen in einem Schutzrohr, teilweise auch in geschirmter Ausführung geliefert werden. Bei diesen Antennen werden farbige Anschlußlitzen oder geschirmtes Kabel herausgeführt.

Ungeschirmte Versionen:
schwarz = Bezug, blau = Signal, heißes Ende
Geschirmte Versionen:
schwarz = Anfang, blau = Ende, schwarz mit Knoten = Schirm

Ferritantennen mit Rundspulenwickelkörper

Ferritantennen mit RundspulenwickelkörperFerritantennen mit Rundspulenwickelkörper

Die Wicklungen dieser Antennen sind auf speziellen Rundspulenwickelkörpern aufgebracht. Dieser wird auf den Ferritstabkern aufgeschoben und verklebt. Die an den Kupferlackdraht (Wickeldraht) angelöteten farbigen Litzen lassen sich leicht an die Folgeschaltung anlöten. Dabei sollte die blaue Litze an den Signaleingang und die schwarze Litze an den Bezugseingang (Masse) verschaltet werden.

Lieferbar sind verschiedene Typen für den Sfericsempfang, für den VLF-Empfang sowie für VLF-Ortungsgeräte.

Nachfolgend ist eine kleine Auswahl der lieferbaren Typen aufgeführt:

Für Gewittermeldegeräte

  • SKRS25/10/80A/50
  • SKRS25/10/120A/100
  • SKRS25/10/100A/75

Für den VLF-Empfang

  • SKRS25/10/200A/100

Für die Ortung im VLF-Bereich

  • SKRSO25/10/120A/100
  • SKRSO25/10/200A/100
Weitere Informationen finden Sie im Bereich Ortungstechnik.

Ferritantennen mit symmetrisch angeordneten Rundspulen

Symmetrisch angeordnete Rundspulen Symmetrisch angeordnete Rundspulen

Ferritantennen mit symmetrisch verschalteten Rundspulen eignen sich für den Anschluss an Differenz- und Instrumentationsverstärkerschaltungen. Durch die besondere Spulenanordnung heben sich große Anteile der Störspannungen, die durch die elektrische Feldkomponente hervorgerufen werden auf.

Ausserdem ergibt sich bei hoher Verstärkung eine deutlich geringere Schwingneigung als bei unsymmetrischen Spulenanordnungen.

Geschirmte Ferritantennen für den LF- und VLF-Empfang

Geschirmte FerritantennenGeschirmte Ferritantennen

Diese leistungsfähigen Ferritantennen besitzen eine sehr wirkungsvolle Abschirmung. Störungen und Beeinflussungen durch die elektrische Feldkomponente entfallen daher. Das Antennen-Richtdiagramm ist ideal ausgeprägt. Die spezielle wirbelstromverlustarme Schirmungsmethode gestattet einen sehr kompakten Aufbau der Antennen.

Der Anschluss erfolgt über eine BNC-Buchse. Die Antennen lassen sich sowohl für resonanten als auch für den bedämpften oder teilbedämpften Betrieb einsetzen. Eine Schleifenkopplung ist ebenfalls möglich. Bei Resonanzbetrieb beeinflussen die Anschlusskabelkapazität und die Eingangskapazität der Folgeschaltung die obere Grenzfrequenz, das Anschlusskabel sollte daher möglichst kurz ausgeführt werden.

Die Antennen eignen sich für den Empfang verschiedener Zeitzeichenaussendengen (nur GFA 1), für den Sfericsempfang, für den Empfang der Aussendungen von Marine- und Navigationssendefunkstellen sowie für den Empfang der Aussendungen von SAQ.

Modell fmax Länge Durchmesser
GFA1 ca. 130 kHz 35 cm 29,5 mm
GFA2 ca. 35 kHz 52 cm 35,5 mm
GFA3 ca. 25 kHz 73 cm 35,5 mm

Induktionsspulen

InduktionsspulenInduktionsspulen

Der Begriff „Induktionsspulen“ kennzeichnet Spulensysteme, die einen Kern mit hoher bzw. sehr hoher Permeabilität sowie eine Windungszahl von über 10 000 Windungen besitzen. Sie eignen sich für den Empfang sehr tiefer Frequenzen.

Lieferbar sind unterschiedliche Ausführungen mit Normwickelkörpern sowie solche mit speziell gefertigten Rohrwickelkörpern für Langspulenausführungen.

Die Induktionsspulen sind mit unterschiedlichen Windungszahlen und Iduktivitäten lieferbar. Nachfolgend sind einige 70er Rundspulenausführungen aufgeführt, sie sind mit 200 mm (optionell auch mit 400 mm) langen Stabkernen mit einem Durchmesser von 22 mm lieferbar:

  • ISR70/22/200B/1000
  • ISR70/22/200B/1250
  • ISR70/22/200B/2500
  • ISR70/22/200B/5000
  • ISR70/22/200B/10000
  • ISR70/22/200B/20000

Ausführungen

Induktionsspulen

Zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit lassen sich die Rund- und Rechteckwickelkörper anreihen.

Induktionsspulen

Die Anreihung der Rechteckspulenkörper kann alternativ unter Zuhilfenahme der Schutzrohr-Ferritstabkerne KSR 29,5 / 650 / 2006 oder KSR 29,5 / 850 / 2006 erfolgen.

Induktionsspulen

Als kompakte robuste Alternative bietet sich die Langspulenausführung an.

Induktionsspulen

Kleine, mit Rohrspulenkörper aufgebaute Induktionsspulen lassen sich in einem stabilen Schutzrohr unterbringen.


Typenübersicht: Ferritantennen & Induktionsspulen

Die Kombination einer Vielzahl verschiedener Rundspulenausführungen mit unterschiedlichen Ferritstabtypen ermöglicht es, ein umfangreiches Angebot an Ferritantennen und Induktionsspulen zu realisieren. In der folgenden Liste finden Sie eine Auswahl gängiger Typen:

Typenübersicht


Zubehör

Schutzrohre für Ferritantennen

Hart-PVC-RundrohreHart-PVC-Rundrohre Hart-PVC-RundrohreHart-PVC-Rundrohre

Die stabilen Hart-PVC-Rundrohre eignen sich für den Einbau von Ferritantennen und kleinen Induktionsspulen. Die Schutzrohre lassen sich mit passenden Stopfen bzw. Kappen verschließen.

Die Rohre sind in Längenabschnitten bis zu 1 m lieferbar. Das Angebot der Rundrohre und Verschlussstopfen umfasst folgenden Größen (Durchmesser):

  • Rundrohr 19,5 mm
  • Rundrohr 23,5 mm
  • Rundrohr 29,5 mm
  • Rundrohr 35,5 mm
  • Verschlussstopfen für 19,5 mm
  • Verschlussstopfen für 23,5 mm
  • Verschlussstopfen für 29,5 mm
  • Verschlussstopfen für 35,5 mm
  • Verschlusskappe für 23,5 mm
FlachbandkabelFlachbandkabel

Flachbandkabel zur dämpfungsarmen Abschirmung

Das Flachbandkabel ist in Abschnitten passend zu den entsprechenden Ferritantennen bzw. Ferritstäben erhältlich (Breite = 63 mm).